SEG-BetreuungSEG-Betreuung

Sie befinden sich hier:

  1. Katastrophenschutz
  2. SEGn
  3. Unsere Fachdienste
  4. SEG-Betreuung

Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung & Fachgruppe Verpflegung

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung betreut und versorgt hilfebedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern, sichert die sozialen Belange der Betroffenen während der einzelnen Betreuungsphasen und führt Maßnahmen der Basisnotfallnachsorge durch. Sie sorgt für einfachste Verpflegung im Rahmen des SEG Einsatzes, unterstützt bei der Verteilung von Verpflegung und organisiert die vorläufige, vorübergehende Unterbringung von Betroffenen. Dabei wird sie von weiteren logistischen Teileinheiten des Hilfeleistungskonzeptes unterstützt und greift auf Mittel und Materialien zurück, welche sie zur Bewältigung Ihres Auftrages zur Verfügung gestellt bekommt. Sie wirkt im Rahmen ihrer Aufgaben bei den Hilfsmaßnahmen anderer Fachdienste mit, insbesondere im Bereich CBRN-E an der Personendekontamination, der so genannten Dekon-P mit.

Die Personalstärke und die Ausstattung der Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung sind so ausgelegt, dass sie bis zu 200 unverletzt Betroffene versorgen kann.

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung wird als Taktische Einheit des Betreuungsdienstes von einem SEG-Führer (gekennzeichnet mit einem blauen Überwurf) geleitet. Er führt im Rahmen der Auftragstaktik und ist der Sanitätseinsatzleitung unterstellt.

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung kann als komplette Taktische Einheit oder einzeln voneinander getrennt alarmiert werden. Der 2. Betreuungstrupp kann ggf. auch nur zusätzlich als „Materialreserve“ alarmiert werden.

Fachgruppe Verpflegung

Der Fachdienst Verpflegung kann jede erforderliche Verpflegung herstellen, wobei das Heranführen der Lebensmittel (Rohprodukte) und die Verteilung der Verpflegung von anderen Teileinheiten des Betreuungsdienstes übernommen werden sollte. Die Schnell-Einsatz-Gruppe Verpflegung ist mit einem Betreuungs-Lastkraftwagen incl. Wasserversorgungssatz und einem Feldkochherd ausgestattet. Sie kann auch eigenständig alarmiert werden. Der Fachdienst Verpflegung arbeitet nach den geltenden gesetzlichen Hygienevorschriften und den Richtlinien des Katastrophenschutzes. Der Fachdienst Verpflegung betreibt Küchen und Notküchen gemäß ihrem Auftrag. Er sorgt für Verpflegung von Betroffenen und Einsatzkräften. Er veranlasst den Transport und die Verteilung von Verpflegung. Die Sicherstellung der Wasserversorgung im Küchenbereich ist ebenso Aufgabe wie die Logistik und Lagerung von Nahrungsmitteln. Eine weitere sinnvolle ergänzende Ausstattung wie z.B. mit Küchengeräten, Grills; Kühlmöglichkeiten oder Warmwasserbereiter ist unter Einhaltung gesetzlicher Vorgaben anzustreben.

Ihre Versorgungskapazität (Mehrtopfgericht) ist dabei so ausgelegt, dass sie in einem Kochgang 200 - 300 Personen in 4 Stunden versorgen kann.

Der Fachdienst Verpflegung wird als Taktische Einheit des Betreuungsdienstes von einem Truppführer geleitet und ist der Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung zugeordnet. Sie kann auch eigenständig oder im Verbund mit anderen Verpflegungseinheiten eingesetzt werden.