SEG-BehandlungSEG-Behandlung

Sie befinden sich hier:

  1. Katastrophenschutz
  2. SEGn
  3. Unsere Fachdienste
  4. SEG-Behandlung

Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung unterstützt die rettungsdienstliche Versorgung bei einer Vielzahl von Verletzten und Kranken. Sie gliedert sich in zwei Sanitätstrupps, einen Gerätewagen Sanität (GW-San25) und einen Mannschaftstransportwagen (MTW). Sie können getrennt alarmiert werden. Die Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung führt dringend benötigtes medizinisches Material sowie Zelte, Tragen, Decken, Infusionen, Sauerstoffgeräte, Verbandstoffe usw. an die Einsatzstelle und unterstützt den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten.

Personalstärke und Ausstattung der Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung sind für die Versorgung von 25 Verletzten ausgelegt. Sie ist ausgestattet, 10 Schwerverletzte (rot), 5 Mittelschwerverletzte (gelb) und 10 Leichtverletzte (grün) zu versorgen.

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung wird als Taktische Einheit des Sanitätsdienstes von einem SEG-Führer (gekennzeichnet mit einem blauen Überwurf) geleitet. Er führt im Rahmen der Auftragstaktik und ist der Sanitätseinsatzleitung unterstellt.

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung kann als komplette Taktische Einheit oder einzeln voneinander alarmiert werden. Der 2. Sanitätstrupp kann auch als reine „Materialreserve“ alarmiert werden.